Stand 17. Oktober: Die Lese hat doch wesentlich später begonnen, als wir erwartet haben. Selbst auf alte Bauernregeln (“100 Tage nach der Blüte beginnt die Ernte”) ist also nicht mehr Verlass.

Jetzt haben wir 2/3 der Weingärten gelesen. Die Qualitäten waren sehr gut, zum Teil auch sensationell gut. Die Trauben waren absolut gesund und hatten sehr hohe Mostgewichte. Wir erwarten deshalb kräftige, lagerfähige Weine. Besonders gut haben uns die blauen Trauben gefallen, von denen wir in den nächsten Tagen die letzten ernten werden (Merlot, Cabernet Sauvignon, Zweigelt). Aber auch die Chardonnay-Trauben waren ungewöhnlich schön, wahrscheinlich wird’s deshalb zumindest einen neuen Reserve-Wein geben. Jedenfalls haben wir schon ein Holzfass angefüllt.

Nach Zweigelt, Merlot und Cabernet müssen nur noch ca. 2,5 ha Veltliner in den Johannesbergen (beim hohen Weg) und in den Zeisseln auf die Lese warten. Einen ersten Lesedurchgang werden wir diese Woche wagen. Die Laubverfärbung ist aber noch nicht abgeschlossen, deshalb wird ein Teil sicher noch später gelesen.

Die Gärung verläuft heuer bei allen Weinen (bis jetzt) kontinuierlich und ohne Probleme. (10/2011)